Doris Lenhard

Promovierte Kultur- und Religionswissenschaftlerin: Goethe-Universität Frankfurt (Judaistik, Arabistik, Islamwissenschaften, Orientalistik, Linguistik). DAAD-Stipendium in Jerusalem und den Palästinenesergebieten. Ausbildung als Sprach- und Kulturcoach bei World Language Acquisition Centers intl. in Libanon und Ägypten. Zusatzqualifizierung als Leiterin von Integrationskursen durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Zertifizierte interkulturelle Trainerin durch die deutsche Gesellschaft für interkulturelle Trainingsqualität e.V. (dgikt).

Doris Lenhard arbeitete 1987-1995 als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität Frankfurt. Sechs Jahre lebte und arbeitete sie als Sprach- und Kulturcoach in Saudi-Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Oman. Sie ist Beraterin des Netzwerks World Language Acquisition Centers intl. und konzipierte in Zusammenarbeit mit dem Professional Training Institute in Al Ain, VAE, einen Arabischkurs für Kinder und Erwachsene. Sie wirkte bei zwei Entwicklungshilfe-Projekten in Libanon mit. In der Erwachsenenbildung arbeitete sie viele Jahre als Referentin im Bereich Interkulturalität und interreligiöser Dialog. Sie hat mehrere Integrationskurse geleitet und ist Fachkraft für Integration insbesondere muslimischer Migranten.

Ihr derzeitiger Arbeitsschwerpunkt ist die Konzeption interkultureller Trainings für den arabisch-islamischen Kulturraum, sowie die Integration und interkulturelle Schulung muslimischer Migranten in Deutschland.

Doris Lenhard hat weitreichende interkulturelle Lebens- und Arbeitserfahrung. Sie ist verheiratet mit einem international tätigen Ingenieur, den sie parallel zu ihrer eigenen Tätigkeit 10 Jahre lang mit ihren drei Kindern begleitet hat. Die interkulturellen Herausforderungen mitreisender Partner und Kinder werden in ihren Trainings authentisch thematisiert.